Mittwoch, 3. August 2011

AC Relais Kontakte verklebt

Heute vormittag mußte ich feststellen, daß der Iota Spannungswandler trotz ausgeschalteter Zündung noch arbeitet.
Beim Nachmessen kam ich dann auf das Finder Relais dessen Kontakte nicht mehr öffnen.
Ich dachte eigentlich nicht, dass das Relais bei mehr oder weniger Leerlauf Spannung schon so hoch belastet wird.
Zum Glück habe ich es bemerkt. Bin dann zu meinem Elektriker um mir ein passenderes Relais zu suchen.
Passend heißt schaltbarer Gleichstrom bis 190Volt bei min. 55 Amp Stärke und mit 12Volt schaltbar.
Nach langem suchen in dicken Katalogen und ohne Ergebnis rief mein Elektriker bei der Fa. RS an, die wollen mir solch ein Relais bauen. Preis ca. 80 Euro, ich bin gespannt, in zwei bis drei Tagen soll es hier sein.

Derweil habe ich zur Schaltung des Manzanita Laders und des Iota Spannungswandlers zwei weitere Relais mitgenommen und nach 2-3 Stunden den Schaltplan fest gelegt. Eigentlich wollte ich Kfz- Relais verwenden, aber da ich schon mal dort war nahm ich diese. Spart mir Stecker und crimpen.

Bedingungen für das Ladegerät sind:
Zündung an =     Ladegerät aus
Zündung aus =  Ladegerät an

Bedingungen für den Spannungswandler sind:
Zündung an   = Spannungswandler an
Zündung aus = Spannungswandler aus
Zündung aus/Ladegerät an =  Spannungswandler an

Das sieht jetzt so im Schaltkasten aus
Oben sind die blauen Halter mit den 2 Relais´

Die Anschlüsse für den Spannungswandler konnte ich noch nicht belegen, muß erst auf das neue Relais warten.

Kommentare:

  1. Ich nutze Kilovac EV200 und bin damit sehr zufrieden.

    Die liegen auch bei etwa 80,- Euro, haben aber für mich gute Werte und eine gute Auflagefläche der Kontakte.

    Datenblatt:
    http://relays.tycoelectronics.com/datasheets/ev200.pdf

    Ich habe noch zwei, solltest Du welche brauchen.

    AntwortenLöschen
  2. Servus Michael,

    Die Kilovac habe ich auch, aber damit möchte ich höhere Ströme schalten. Zudem sind die zu groß für das Platzangebot das ich in dem Schaltkasten habe. Das Relais das da gebaut wird soll nach Aussage des Technikers nicht größer werden als 70x10x10mm. Mit den Abmaßen kann ich glaube ich leben. Ich hoffe nur daß es im Betrieb nicht warm bzw. heiß wird. Dann müßte ich allerdings nochmal auf Dein Angebot zurück greifen.

    Gruß
    Achim

    AntwortenLöschen
  3. Hi Achim,

    wo gibts denn diesen Hauptschalter den du da verwendest? Ich suche noch was um meine 2 Batterypacks zu trennen. Was kann der für einen Strom ab und wieviel kann der sicher trennen?

    VG,

    Bernd

    AntwortenLöschen
  4. Servus Bernd,
    das ist ein Bosch Trennschalter Nr.: 0 341 002 003.
    Der ist nur zum Trennen ohne Last. Soll ca. 400A Schaltleistung haben und max. 1-2 mal bis zu 2.400A aushalten. Bitte genaue Zahlen bei Bosch Händler erfragen bzw. aus Katalog raus suchen.
    Den gibt es auch mit 2 Schaltkontakten und 4 Anschlüssen, so dass man die Spannung teilen kann, für mehr eben. Der ist aber ziemlich wuchtig.

    AntwortenLöschen
  5. Trennschalter mal im Bootsbereich suchen. Dort gibt es welche ~500A. Mal nach BepMarine 720 z.B. schauen.
    Aber Du schaltest nicht unter Last.

    AntwortenLöschen
  6. Naja ich hab überlegt ob man den gleich als Notausschalter benutzen kann. Weiß jmd. ob der Tüv sowas fordert? Habs jetzt in vielen deutschen Umbauten gesehen.

    Ansonsten ist mir wichtig, das der Schalter sich unter Volllast nicht aufwärmt (=Verlust).

    Aber das ist ein guter Tip mit dem Bootszubehör :) Zumindest als Eigenschutz möchte ich einen Schalter verwenden, um beim Basteln mein 44-Zellen-Batterieblock in zwei ungefährliche zu trennen.

    VG

    AntwortenLöschen