Mittwoch, 19. Dezember 2012

Heizung RM4, Restladung, Finanzamt

Die Rm4 habe ich jetzt wieder zurückgeschickt, e-car supplies sendet mir eine weitere "Ersatzheizung".

Zwischenzeitlich habe ich Kontakt zu Bernd (e-cabrio.de) aufgenommen. Er hatte noch eine RM4- Heizung zuhause die er nicht benötigt hat. Danke Bernd.

Ich also die Heizung ausgetauscht, aufgefüllt und entlüftet, die Heizung aufheizen lassen, so ca. 1Stunde lang.
Nachgeschaut ob irgendwo etwas undicht ist, alles trocken.

Am nächsten Tag wieder nachgeschaut und..... es tropft!
Zwar nicht soviel wie die letzte "Ersatzheizung" aber ein Fleck am Boden ist schon wieder da.
Das kann´s doch nicht sein!
Im Moment weiß ich jetzt nicht was ich da noch machen soll.
Doch eine Benzin Standheizung einbauen?
Oder vielleicht wie Christian (pur-e Boxster) eine PTC- Heizung testen?
Ich muß mir das nochmals durch den Kopf gehen lassen.

Das Aufladen bei Minusgraden war auch nicht so erfolgreich. Der Manzanita - Lader bzw. die Batterien hatten die eingestellte Spannung zu früh erreicht.
Die E-Xpert-Pro Anzeige wies ein Defizit von -52AH aus. Das ist knapp ein Drittel der Leistung, ich sollte die Batterien wohl auch leicht temperieren.
Dazu habe ich mir einige Heizfolien, Temperaturschalter etc. bestellt. Wenn die da sind, ich hoffe vor Weihnachten, habe ich wieder was zu testen.
Solange bleibt der Audi jetzt leider in der Garage.

Das Finanzamt hat sich auch gemeldet. Gegen den ersten Steuerbescheid, der wie bei Michael (e-vw.blogspot.com) bei mir ankam, habe ich Einspruch eingelegt.
Jetzt soll ich den Einspruch zurück nehmen, weil:

"Maßgeblich für die Dauer der Steuerbefreiung und die Berechnung des konkreten Zeitraumes ist dabei das von der Zulassungbehörde mitgeteilte Datum der erstmaligen Zulassung.
Über eine im Ergebnis einer Umrüstung ggf. vorzunehmende Änderung diese Datums entscheidet die Zulassungsbehörde.
Da Ihrem Einspruch nach Aktenlage von Seiten des Finanzamtes nicht entsprochen werden kann, stelle ich Ihnen anheim diesen zurückzunehmen."

Die Zulassungsstelle kann, und will die Erstzulassung nicht ändern. Das ist verständlich.
Nur, warum gibt das Finanzamt ab Änderungsdatum einen 50%igen Rabatt auf die normale Steuer?

Wenn ein Katalysator in ein Fahrzeug eingebaut wird, der zugelassen ist, der die Emmisionsklasse verringert, wird doch auch ab amtlich festgestelltem Änderungsdatum ein gewisser "Nachlass" vom Finanzamt gewährt.

Hier ist was faul, aber ich gebe dazu keine Ruhe.

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Update, Heizung leckt

Leider ist die Ersatzheizung auch nicht erste Wahl.
Am ersten Morgen, bei klirrenden -10°C, Heizung eingeschalten, dabei auf das Amperemeter geachtet, dabei festgestellt, dass die Heizung einmal Strom zieht und dann nicht wieder.
HÄ?! Was ist da los? Motorhaube geöffnet, Deckel von Heizung abgeschraubt, Wasserstand ist unterhalb des Pumpeneingangs? Wie daß?
Wasser aufgefüllt (natürlich mit Frostschutz), und die Heizung läuft durch.

In der Werkstatt von unten nach geschaut, da sind vier kleine Löcher im Boden der Heizung, und aus zwei dieser Löcher tropft Flüssigkeit, ganz langsam aber dennoch soviel, daß nach ca. 8 Stunden das Niveau wieder unterhalb der Wasserpumpe ist.

Na was solls, erst mal wieder eine Mail nach England geschickt, ob es jetzt für diesen Fall der Undichtigkeit auch Garantie gibt. Habe aber heute noch nichts von denen gehört.

Denke nun ernsthaft über eine Benzinstandheizung nach, wenn es keinen Ersatz gibt.

Bin dann mit Flüssigkeitsreserve in die Arbeit gefahren. Aussentemperatur -8°C, Nachts wieder zurück, nach dem ich den halben Liter in die Heizung nach gekippt hatte. Ausentemperatur -13°C.

Habe für die 81Km 152 AH verbraucht, die Gesamtspannung ist bis auf 142 Volt abgesunken. Das wären dann 2,73Volt je Zelle.

Die Temperatur der Zellen, die ich mit einem Infrarot Messgerät gemessen habe, lag etwa gleich bei allen um die +4,3°C.

Also gleich Ladegerät eingeschaltet und mit (Haussteckdose 16A) 14 Ampere die Ladung gestartet.
Bin mal gespannt wieviel morgen in den Zellen angekommen ist.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Ersatzheizung zurück, Audi geht in den Dauerbetrieb

Die Mes-Dea Heizung wurde unkompliziert zurück genommen und am folgenden Tag wurde eine neue Heizung auf den Weg zu mir gebracht.

Die neue Heizung ist eingebaut und es gibt nichts mehr was einen Dauerbetrieb verhindern könnte.

Bei dem Schneefall der letzten Tage macht das fahren mit dem Quattro auch Spaß, aber bei der Gewichtsverteilung und den verschneiten Strassen schiebt der Audi über die Vorderachse was der normale Verbrenner nicht so leicht tut.
Er könnte durchaus vorne noch ein paar Kilo vertragen, es ist also Vorsicht angesagt.

Aber jetzt ist er aus der Werkstatt raus, mit Winterreifen, und unter freiem Himmel an der heimischen Steckdose.






Das mit der Steckdose muss natürlich noch optimiert werden, aber das hat Zeit bis nächstes Jahr.

Wenn ich zwischen drin Zeit habe werde ich vielleicht noch ein kurzes Video einstellen.

Gruß an alle und schöne Weihnachtszeit,

Achim


Dienstag, 20. November 2012

Audi angemeldet, Heizung RM4 defekt, Antworten

Ich antworte jetzt mal nicht über die Kommentarfunktion, weil die Glückwünsche und Fragen zu viele sind.

Ja, ein Soliton zur Zulassung musste sein.

@Michael
die Frage nach dem Erhalt der Split-Top Kohlen, ob ich die alten, anderen Kohlen abgeben würde, muß ich erstmal verneinen. Ich möchte mir noch eine Tür offen halten, wenn Du verstehst was ich meine.
Das mit der Versicherung hat sich geklärt, die Allianz hat eine Web- Site:

www.allianz.de/ratgeber/fahrzeuge/elektro.html?key1=adword&key2=&key3=Allianz_Kraft_Special_Generic&key4=E-Mobilit%E4t&key5=E-Mobilit%E4t-Elektroauto&key6=elektroauto&key0=phrase

hier wird mit einem Nachlass geworben, den habe ich erhalten. Den Versicherungsschein habe zwar noch nicht zugestellt bekommen, aber ich "Glaube" jetzt mal positiv.

Den Soliton kannst Du von der Firma www.Rebbl.nl beziehen. Den Kontakt hatte ich auf Anfrage bei Jack Rickard über Umwege erhalten, Herr Joost ter Doest ist Chef dieser Firma Rebbl, ich hatte häufigen Mailkontakt, er spricht englisch.


@Klaus
Nachdem Herr ter Doest die Prüfunterlagen des TÜV- Rheinland per Mail an den Herrn vom TÜV geschickt hatte war eine weitere EMV- Prüfung nicht mehr notwendig. Allerdings mußte ich vorher noch eine Bescheinigung der SGS München beibringen, worin gesagt wurde, daß der Zilla- Controller der Verursacher der Störungen war die beim EMV- Test gemessen wurden.
Wenn ich endlich ans fahren komme werde ich natürlich auch ein, zwei Videos öffentlich machen.

Nun aber zum jetzt aufgetretenen Problem.

Als ich den Wagen nun soweit hatte um auf die Strasse zu gehen, stellte ich leider fest, daß die MES-Dea RM4 nicht aufheizt, was zur jetzigen Jahreszeit notwendig wäre.
Nach messen der Leitungen, ob Spannung anliegt, wie und wo, mußte ich leider aufgeben und mich an den Händler wenden, von wo ich die Heizung bezogen hatte, UK.

Nach zwei Tagen kam die Antwort:
Es täte Ihnen leid hören zu müssen, daß die Heizung defekt sei.Ich könne Sie aber einschicken um nach Prüfung ein "Replacement" zu erhalten.
Ich werde dies in den nächsten Tagen nun tun.

Gleichzeitig habe ich mich aber wieder an MetricMind erinnert, die hatten die Heizungen auch im Programm, versendeten die, nach Anfrage vor zwei Jahren, nur nach Australien, Amerika, etc., nur nicht nach Deutschland.
Jetzt hatte ich Kontakt, weil ich ja eine Heizung brauche und nicht ewig warten will bis vielleicht ein Ersatz aus UK kommt.
Also ein gewisser Victor meinte nach einigen Mails die wir getauscht hatten, daß MES die Heizelemente nicht selbst produziert, sondern diese möglicherweise in der Türkei fertigen lässt. MES hatte vor einiger Zeit, als die Heizung noch produziert wurde, Ihnen gegenüber von Qualitätsmängeln und verlängerter Lieferzeit berichtet, was auf ausländische, nicht schweizerische Produktion schliessen lies.
Seine Erfahrung mit der Heizung ist, daß etwa 5-7% der Heizungen die Er/Sie verkauft haben, Fehler behaftet sind.
Zumeist durch Vibrationen die das Heizelement losrütteln und so der Kontakt zur Heizschlange unterbrochen wird.

Jetzt geht es also nochmal mit Warten weiter, obwohl ich auch schon mit dem Gedanken gespielt habe eine einfache "Standheizung" einzubauen, aber das habe ich wieder verworfen, dazu brauche ich wieder "Sprit" und den möcht ich nicht in dem Auto haben.

Samstag, 10. November 2012

Zulassungspapiere erhalten

Mittlerweile habe ich die Papiere zur Umschreibung der Fahrzeugpapiere auf Elektroantrieb und 2 Jahre TÜV von meiner Prüfstelle erhalten.

Ich könnte das Fahrzeug zulassen wenn da nicht die Versicherung wäre.

Recherchen bei Versicherungsgesellschaften ergeben, daß ein umgebautes Fahrzeug, dessen Herstellerschlüssel "genullt" ist, also Typ Schlüssel zu Drei 000000 ist, den alten Schlüssel von der Versicherung erhalten. In meinem Fall 528.
Also kein "Nachlass" weil elektrisch betrieben.

Das steht nun aber im Widerspruch zum Regierungsprogramm Elektromobilität unserer Bundesregierung, hier der Link

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2011/05/2011-05-16-elektromobilitaet-elektroautos.html

Im Speziellen dieser Absatz:

Anreize für Käufer von Elektroautos

Es gilt der Grundsatz: Markt und Wettbewerb sind die besten Treiber für Innovationen. Die Hauptverantwortung liegt daher bei Wirtschaft und den Unternehmen. Deshalb plant die Bundesregierung auch keine "Kaufprämie für E-Autos", sondern setzt auf andere Kaufanreize.
Das "Regierungsprogramm Elektromobilität" im Überblick:
  • Kfz-Steuerbefreiung für zehn Jahre für Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoß unter 50 Gramm pro Kilometer bei Anschaffung bis zum 31. Dezember 2015,
  • Wechselkennzeichen: Fahrer von Elektrozweitfahrzeugen brauchen nur ein Nummernschild und sparen eine Versicherungsprämie,
  • Sonderparkflächen sowie Lockerungen von Zufahrtsverboten,
  • Mitbenutzungsmöglichkeit von Busspuren.
Die Bundesregierung geht mit gutem Beispiel voran: Der Fuhrpark der Bundesregierung wird schrittweise auf Elektrofahrzeuge umgestellt. Ab 2013 werden zehn Prozent der Neufahrzeuge weniger als 50 Gramm pro Kilometer CO2 verbrauchen.

Vor ca. einer Woche habe ich dazu eine Anfrage an das Bundesverkehrsministerium gestellt, bisher habe ich noch keine Antwort dazu erhalten.

Eine Anfrage bei meinem zuständigen Finanzamt ergab, daß bis heute 5 Jahre Steuerfreiheit gewährt werden, auf die Regierungserklärung angesprochen, wurde mir gesagt daß das eventuell zum 01.01.2013 kommen könnte.

Weiß jemand von Euch etwas über das Gebaren der Versicherer bzw. das Finanzamt im Bezug auf die Zulassung von E- Fahrzeugen?

Welche Typ- Klassen/Schlüssel sind bei Euch in der Versicherung angegeben?

Gibt es Versicherer die jemandem schon entgegen kommen bei Antragstellung einer Haftpflichtversicherung?


Mittwoch, 15. August 2012

Helwig Split- top H60 Kohlen

Nach dem ich messen konnte, daß ich immer nach einer gewissen Laufzeit des Motors einen leichten Masseschluss bekomme, bin ich der Sache via Internet und Messgerät auf den Grund gegangen.
Internet weil Tim Cattlier (EVz3) das Problem auch schon hatte .
Stromfluss zwischen Plus Batteriepaket und Karrosserie Masse.
Nachdem auch bei mir eindeutig die zu weichen Kohlen dafür verantwortlich sind/waren, habe auch ich mich an NetGain gewandt.

Es gab zwei Möglichkeiten, den Motor zurück schicken und richten lassen, oder selber Motor ausblasen, mit Pressluft, und dann nochmal messen.
Letzteres habe ich getan.
Wenn der Kohlenstaub sauber raus geht, steht bei der nächsten Messung "OL" am Ohm Meter.

Dies bezüglich hatte ich Kontakt zu Tim und George Hamstra (Netgain).
George war nach Beschreibung des Problems so freundlich mir die Helwig H60 Kohlen zu schicken. Kostenlos! Vielen Dank George!

Die Kohlen sind vorgestern angekommen und ich wechelte diese gleich.








Dazu mußte vorne einiges an Abdeckungen und Batterien raus.






Die Gelegenheit nutze ich jetzt, weil die Bürsten noch "einlaufen bzw. sich setzen" müssen, meine Batterien "Bottom" zu balancieren, bei 2,8Volt.

Ich nutze jeweils 3 Batterien um die Kohlen einlaufen zu lassen, sind die 3 Batterien bei ca. 2,7 Volt, wechsle ich sie gegen die nächsten aus. Nach Entladungsstop sind die 3 Batterien bereits nach 30 Min. wieder auf 2,84- 2,89 Volt. Das gleiche ich dann noch mit einem 100 Ohm Widerstand auf 2,80 Volt ab. Langwierig, aber doch zu machen.

Das Einlaufen lassen ist ziemlich laut und dauert bis zu 60 Stunden bevor man die Kohlen richtig belasten kann.



video




Samstag, 11. August 2012

EMV Test 2

Zum ansehen Rechts klick auf Bild, dann Grafik anzeigen auswählen.












@Bernd
Ich kann Dir leider nur noch zwei Magnete ausleihen, die anderen habe ich wieder zurück geschickt, die waren mir dann doch zu teuer um nur hier rum zu liegen (Stck. ca. 80Euro).
Ich habe damals ein so genanntes EMV- Packet mit 4 verschiedenen Permeabilitäten, je 4 Stck. gekauft, also 16 Stck. um die Emmission runter zu kriegen.
Ich glaube ich habe es hier schon beschrieben, ohne das richtige Meßgerät ist das nur ein Stochern im Nebel.

Du kannst Dich nicht allein auf die Ringkerne verlassen.
Wenn Du, was die Kosten der Messung an geht, erst einmal sicher gehen möchtest, dann lass den Wagen erst mit einer Nahfeldsonde untersuchen, und lass Dich davon nicht abbringen.
Hätte ich auch machen lassen sollen.
Aber, man ist erst im nach hinein klüger, und um ein paar Tausender ärmer!

Wenn die erste Messung gleich stark abweicht, lass es dabei, glaub mir, die Kosten steigen beinahe minütlich im Labor. Bleib bei den zeitlichen Vorgaben Deines evtl. vorhandenen Kostenvoranschlags, das ist billiger und Du ärgerst Dich nicht später nocheinmal.

@Daniel
Das was Du in Deinem Kommentar schreibst, mag ja alles evtl. stimmen, das wird nur nicht reichen.

Ich stell Euch einmal die letzte Mail von Holland Shielding hier nachfolgend ein, die Kosten soetwas für ein Einzelprodukt zu lösen sind immens, aber lest selbst:

We have looked at the ocillograms you send us.
Our standard filters are not suitable for such large and rapid transients. Therefor a special design would be necessary but the cost for such a design would be to high for just one piece. So we advice you to contact the manufacturer from the PWM converter and ask them if they got a solution for your problem. Or that we help in the production of this.

For this converter is never within standard regulations. So this is not a certified product to use.
For the filter you need for this is have the size of your car and weight about 400kg.
(Just shielding alone could not solve the problem.)
Best Regards


Diese Mail hatte ich erhalten nachdem ich noch diese, Gott sei Dank, gespeicherten Oszilloskop- Bilder an Holland Shielding geschickt hatte.






Wie oder was nun genau Rebbl mit den Evnetics Controllern macht, ausser die Abschirmung bei zu fügen die noch zusätzlich gekauft werden muß, kann ich nicht sagen. Ich weiß bzw. habe gelesen, daß Rebbl seit 2010 am EMV- Problem mit den Evnetics Controllern arbeitet und in 2011 die TÜV- Zertifizierung erhalten hat. Das sich Rebbl nun das bezahlen lässt ist klar, würde ich auch bei dem Aufwand.

Ich warte jetzt erst einmal bis sich das Sparschwein wieder gefüllt hat und werde dann zwangsläufig den Soliton1 mit EMV- Packet kaufen, einbauen und dann hoffentlich abnehmen lassen.