Samstag, 30. Mai 2015

Heute TÜV 05 2017 erhalten

Heute habe ich nach div. Umbauarbeiten den TÜV bis 05/2017 erhalten. Mängel keine.

Soweit so gut. Der Vorschlag von Mathieu, die Federspannung der Kohlen zu erhöhen, war wohl nicht so gut, die Betriebstemp. erhöhte sich signifikant. Zumindest beim Warp11HV.
 Werde wohl doch entweder auf Warp 11, oder auf Wechelsystem Siemens umsteigen müssen., bei dem Fahrzeug- Gewicht?!
Gruß Achim

Kommentare:

  1. Hallo Achim,
    nach mehr als 50.000 Kilometern mit Gleichstrom-Reihenschlussmotoren und über 45.000km davon mit dem WarP9, würde ich auf jeden Fall das AC System wählen.
    Ich glaube einfach, dass die Nachteile der DC-Systeme gegenüber dem etwas günstigeren Preis auf die Dauer eines Autolebens überwiegen.
    Nur ist es für uns nun ungünstig, dass wir so viele Komponenten austauschen müssten :-/
    Das würde bei mir einen Neubau bedeuten, bei Dir sicher nicht viel weniger.
    Und dann wäre da noch die Wirtschaftlichkeit ...

    Aber solltest Du umrüsten, dann schaue ich mir auch das gern in Deinem Blog an :-)
    Gruß,
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mal sehen was die Zeit so bringt...
      Ein teures Hobby was wir da haben, aber Respekt vor Deinen 50 tKm, die hätte ich gerne auch mit dem Audi gefahren, aber es soll wohl nicht so sein.
      Fahre den Audi jetzt nur im Kurzstreckenbereich bis 30 Km um der Wärmeentwicklung auf den Grund zu gehen.
      Wenn Du die Wirtschaftlichkeit ansprichst sind wir, so glaube ich, mehr im Bereich des Bösen als im Guten. Wenn ich für 80 Km ca. 20KwH benötige, dann bin ich bei ca. (20x0,28Cent), ohne Ladeverluste, 5,6 Euro.
      Ich habe noch einen Audi des gleichen Baujahres, den fahre ich bivalent mit Autogas/Benzin. Für 100 Km benötige ich 11Liter Autogas, das sind 6,8 Euro. Bei dem Anschaffungspreis einer Gasanlage für einen 6- Zyl.- Motor rechnet man 2.500 Euro.
      Die Gasanlage hat sich nach ca. 30 tKm amortisiert.
      Bis sich der E-Audi amortisiert hat bzw. hätte, brauche ich wohl einen neuen Satz Batterien oder Motor, und damit rechnet sich ein E-Fahrzeug wohl nie wirklich. Auch wenn das jetzt einen Sturm der Entrüstung nach sich zieht. Aber wenn man die Rechnung aufmacht, und alles, wirklich alles mit einrechnet dann ist das so.

      Gruß Achim

      Löschen
    2. Lieber Achim,
      "Vorschlag", ist wohl ein wenig hoch gegriffen.
      Siehsts du meine Videos bis zum Schluss an, sage ich ganz klar, dass Tom Brunka dieses sagt. Ich versuche die technische Umsetztung zu demonstrieren bzw. teste solche Aussagen..
      Es ist gar keine Frage, dass ein DC System gegen ein AC Sytem im täglichen Zivilverkehr nicht standhallten kann. Es gab aber bis vor "kurzem" keine AC Systeme zu einem bezahlbaren Preis. Das ist jetzt besser geworden.
      Wer PS für € sucht, wird nichts besseres als ein DC System finden. Das war immer allen klar.

      Löschen
    3. Meine Philosophie war immer, das DC System viel zu groß anzusetzen um typische Temperatur Probleme auszuschalten.

      Löschen