Sonntag, 10. Oktober 2010

Adapter-Platte

Hier zwei Zeichnungen zur Adapterplatte.

Platte entgegen Fahrtrichtung

Platte in Fahrtrichtung
Die Bohrungen für das Getriebe sind schwer zu ermitteln, deshalb sind sie hier nicht eingezeichnet.
Ursprünglich sollte die Getriebeglocke maschinell "abgefahren" werden um die Positionen der Bohrungen zu bekommen, aber das Getriebe passt nicht in die vorhandene Vorrichtung, also gehe ich wie folgt vor:

die abgebildete Platte so anfertigen lassen, die Platte auf den E-Motor, die Adapter- Welle auf die Motorwelle schrauben. Dann das Führungslager in die Adapterwelle einsetzen. So zusammen gebaut, den E-Motor stehend befestigt, das Getriebe senkrecht auf den Motor ablassen und in der richtigen Position Körnungen durch die Bohrungen des Getriebes auf die Platte zu bringen.

Dazu müssen noch Körner hergestellt werden die genau in die verschiedenen Bohrungen des Getriebes passen.

Kommentare:

  1. guck mal da:

    Motorflansch-Zeichnungen VW-Audi:

    http://www.mi-uk.com/products/engines/installation/

    Die verkaufen Industriemotoren von VW/Audi,
    da gibts tolle Zeichnungen, leider nicht
    vom Sechszylinder, aber sooo viele verschiedene
    Flansche haben die nicht.....)
    vielleicht ist da eine passende Zeichnung dabei!

    2,5l turbodiesel könnte ev.passen, wenn auch anders gedreht, ist aber "gerade" bemaßt,
    der hat zumindest den Zweimassenschwung

    (Den link habe ich Dir zwar schon mal geschickt,
    vielleicht hast Du den übersehen)

    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franz,

    leider passt da nichts, habe den Link von Dir schon angeschaut.
    Auch im Netz habe ich nichts gefunden.

    Gruß Achim

    AntwortenLöschen
  3. Einen Versuch wars ja wert,
    ich hatte gehofft, wenigstens
    die eine oder andere Bohrung bzw.
    vielleicht sogar eine Zentrierung würde passen.
    Vielleicht kann Die ja ein
    Sehr!! freundlicher,
    freundlicher Audi-Fachmann da weiterhelfen.
    Die Werkstätten kommen jedenfalls an die
    Maße. Vielleicht mal direkt bei Audi versuchen?
    viel Spielraum hast Du da nicht,
    weil schon kleinste Abweichungen enormen
    Verschleiss verursachen.

    mfG
    Franz

    AntwortenLöschen